Buckelwal verschluckt Mann – Taucher überlebt!

Unglaublicher Vorfall in den USA

Buckelwal verschluckt Mann – Taucher überlebt!

Michael Packard tauchte in elf Metern Tiefe, als er plötzlich von einem Wal verschlungen wurde. 

Diese Geschichte klingt fast wie in einem Hollywood-Film. Michael Packard aus den USA wurde von einem Buckelwal völlig verschlungen – der Taucher überlebte den Vorfall aber fast unverletzt.

Das Ganze ereignete sich am Freitagvormittag an der US-Ostküste bei Cape Cod. Der 56-Jährige war in elf Meter Tiefe getaucht, als ihn der Wal verschlang. „Plötzlich fühlte ich einen großen Stoß. Das nächste, was ich wahrnahm war komplette Dunkelheit“, schildert Packard der Cape Cod Times. „Ich war komplett drin.“

© Facebook
Buckelwal verschluckt Mann – Taucher überlebt!
× Buckelwal verschluckt Mann – Taucher überlebt!

Schilderungen glaubhaft

Der US-Taucher hatte zu diesem Zeitpunkt bereits mit seinem Leben abgeschlossen. „Hier komme ich nicht mehr lebend raus. Ich bin tot.“ Doch rund 40 Sekunden später tauchte der Buckelwal wieder auf. „Ich sah Licht und der Wal warf seinen Kopf von Seite zu Seite. Plötzlich war ich wieder draußen im Wasser“. Ein Crewmitlgied zog Packard schließlich aus dem Wasser und brachte ihn in ein Krankenhaus.

Forscherin Jooke Robbins vom Zentrum der Küstenforschung in Provincentown hält die Schilderung für glaubhaft. „Ich kenne die beteiligten Personen, also habe ich allen Grund zu glauben, dass das, was sie sagen, wahr ist“, sagte sie der Agentur AFP. Buckelwale öffnen auf Nahrungssuche ihr Maul ganz weit und schlucken sehr schnell Fische und Wasser. Da ihr Rachen aber ziemlich eng ist, sei es unmöglich, einen Menschen hinunterzuschlucken, so die Expertin.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten