Brutales China

Frau entfernt 6-Jährigem die Augen

Die Welt ist geschockt: Guo Bin wurde betäubt. Dann wurden ihm die Augäpfel entfernt.

Ein besonders brutaler Fall sorgt in China für Entsetzen – der staatliche Sender CCTV zeigte Bilder des bandagierten 6-Jährigen Guo Bin im Krankenhausbett, mit seinen entsetzen Angehörigen an seiner Seite.

Diashow: Bub (6) wurden Augen ausgestochen

Der Vater, ein armer Landarbeiter, erzählt geschockt, dass sie zunächst dachten, der Bub habe sich beim Spielen schwer verletzt. Doch dann hätten sie entdeckt, dass ihm beide Augäpfel fehlten: „Sein Gesicht war voller Blut, seine Lider waren umgeklappt. Die Augenhöhlen dahinter waren leer.“

Nach Angaben des Senders wurde der Knabe vor dem brutalen Eingriff betäubt und verlor das Bewusstsein. Später fanden Ermittler unweit des Tatorts die beiden Augäpfel. Jetzt wird nach einer Frau gesucht, die den 6-Jährigen vom Spielen weggelockt haben und für die grausame Tat verantwortlich sein soll.

© Reuters
Frau entfernt 6-Jährigem die Augen

(c) Reuters, Die Mutter wacht am Bett

"Er fühlt sich schlecht, er weint und ruft ununterbrochen nach seiner Mutter", so ein Verwandter. "Immer wieder fragt er: "Warum ist es so dunkel?".
 Der Onkel versucht zu trösten: "Wir haben ihm gesagt, er sei verletzt worden. Wir trösten ihn, dass es bald besser wird. Wir müssen ihn anlügen, weil die Wahrheit einfach zu schrecklich ist."

Die Polizei ermittelt. Doch bislang tappt sie im Dunkeln. Ein Kopfgeld von 12.000 Euro ist auf die Angreiferin ausgesetzt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten