"Das kann Europa zur Integration von uns Flüchtlingen beitragen"

Syrischer Flüchtling berichtet

"Das kann Europa zur Integration von uns Flüchtlingen beitragen"

Der syrische Flüchtling Aras Bacho erklärt, was wir zur Integration beitragen könnten.

Die Flüchtlinge kommen aus ganz unterschiedlichen Ländern nach Europa. Die meisten von ihnen kommen aber, wie ich, aus Syrien. Insgesamt kommen von dort sehr viele Menschen zu uns nach Deutschland. Die Anzahl der Geflüchteten liegt gerade bei  476.649. Nachdem der Bürgerkrieg in Syrien begonnen hat, haben sich viele Familien auf den Weg nach Deutschland gemacht. Die Asylanträge sind bis auf 577.056 angestiegen. Die Hauptherkunftsländer sind Syrien, der Irak und Afghanistan. Das Bundesamt für Migration hat sich für 392.000 Anträge entschieden. Deutschland hat zwar nicht die meisten Flüchtlinge aufgenommen, aber dennoch ungefähr eine stolze Anzahl von 1.500.000. Die Türkei hat die meisten Flüchtlinge bis jetzt aufgenommen, die Zahlen liegen bei bis zu 3.000.000 Migranten. Die meisten Flüchtlinge sind Frauen und Kinder, auch 30 Prozent der Anträge sind von Frauen und Kindern. Die Integration ist tatsächlich gelungen. 26 Prozent der Flüchtlinge schafften das Abitur oder Fachabitur.

So sollte die Integration noch besser gelingen:

  • Mehr Zeit mit Migranten verbringen, ihnen die deutsche Sprache beibringen und die Grammatik und die Rechtschreibung.
  • Mit Migranten mehr Zeit in Schwimmbädern verbringen, ihnen das Land und die Kultur aufzeigen und mehr Deutsch mit ihnen sprechen.
  • Geld für Migranten spenden, sowie damit Zeitschriften und Kleidung für sie kaufen.
  • Zu sich einladen und ihnen ein traditionelles Essen kochen und zusammen essen. Die deutschen Mannschaften vorstellen und in der Zukunft mehr Zeit mit ihnen verbringen.

Ich bin auch einer der Flüchtlinge und muss ehrlich sagen: "Ja, die Integration ist gelungen und wir werden das Beste daraus machen. Aber die Integration gelingt nur, wenn Deutschland mitmacht."

Autor: Aras Bacho

Folgen Sie Aras Bacho auf Facebook

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten