Kopf gespalten Pheaktra Pov

Keiner weiß warum

Dieser Bub hat einen riesigen Riss im Kopf

Der Spalt reicht von der Stirn bis zum Hinterkopf und ist bereits zehn cm tief.

Der sechsjährige Pheaktra Pov wurde bereits im Mutterleib ein Problem mit seinem Kopf diagnostiziert. Seine Mutter Srey aus Kambodscha entschied sich jedoch ihr Kind zu bekommen. Obwohl er bei der Geburt einen kleinen Spalt in seinem Schädel hatte, schickten ihn die Ärzte ohne Behandlung nach Hause. Aber der Spalt wurde immer größer und tiefer. Mittlerweile reicht er von seiner Stirn bis zum Hinterkopf und ist circa zehn cm tief. Das berichtet das britische Online-Portal „Metro“.

Die Ärzte sind ratlos. Sie wissen nicht, was sie dagegen machen sollen. Sie sagten seiner Mutter und Großmutter Thron, dass sie nichts für Pheaktra machen können. Aber seine Oma gibt nicht auf. Sie fährt den Jungen jede Woche zum Angkor Watt Tempel, um für Spenden zu betteln. „Sein Vater hat meine Tochter vor der Geburt verlassen. Es sind also nur noch sie und ich für den Jungen da“, sagt seine Großmutter. „Früher schien es als hätte er Wasser in seinem Schädel und es schwoll an und wurde größer und größer“, sagt sie. Zwar versorge sie das Kinder-Krankenhaus mit Medizin, „aber das ist nur, damit sich Pheaktra besser fühlt“, erzählt Thron. „Wir beten jeden Tag um jemanden, der weiß, wie man ihn heilen kann“.

© Screenshot/Youtube
Kopf gespalten Pheaktra Pov
× Kopf gespalten Pheaktra Pov



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten