Drohnen-Alarm über Sauna: Angst vor Nacktfotos

Besucher besorgt

Drohnen-Alarm über Sauna: Angst vor Nacktfotos

Aufregung in einer Sauna am Sonntagnachtmittag.

Schleiz/Thüringen. Etwa 30 nackte Frauen und Männer machten sich in der Sauna im Stadtbad in Pößneck gemütlich. Es sollte ein enspannter Tag werden, doch plötzlich herrschte Aufregung. Eine Drohne flog über der Halle, die oben eine ungeschützte Dachterrasse hat.

 

Angst vor Nacktfotos

Die nackten Sauna-Gästen hatten dementsprechend Angst vor möglichen Nacktfotos, also alarmierten sie die Polizei. Nach zehn Minuten war der ganze Spuk vorbei. Als die Polizei ankam, fehlte von der Drohne und dem Täter jede Spur.

© Google Earth

Schwimmbad-Chef und seine Drohne

Die Wahrheit kam dann am nächsten Morgen heraus. Der Schwimmbad-Chef steckte hinter dem "Drohnen-Angriff". Der 49-jährige Andreas Dreißel meinte: „Ich war nicht im Dienst. Als ich von dem Polizeieinsatz erfuhr, habe ich die die Beamten informiert, dass ich die Drohne gesteuert hab" und weiters: „Denn ich betreue nebenbei den Youtube-Kanal Pößneck TV und wollte für den traditionellen Jahresrückblick das schöne Villen-Viertel auf dem Hang hinter dem Stadtbad einfangen. Der kürzeste Weg vom Startpunkt am Fahrradladen Bike-Mike zu den Villen verläuft nun mal über das Stadtbad, es gab keinerlei Hintergedanken.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten