mikrowelle_ap

Großbritannien

Einbrecher tötete Kätzchen in Mikrowelle

Die Besitzerin des Kätzchens entdeckte das tote Tier bei ihrer Rückkehr.

In Großbritannien haben Kriminelle bei einem Hauseinbruch ein Kätzchen in der Mikrowelle getötet - aber keine Beute mitgenommen. "Das war eine feige Tat, die einem hilflosen Tier unbeschreibliches Leid zugefügt hat", sagte ein Beamter der Polizei in Warwickshire am Dienstag. Es sei schwierig zu verstehen, wie jemand so etwas tun könne.

Die Besitzerin des Kätzchens entdeckte das tote Tier, als sie in ihr Haus in Nuneaton im Zentrum Englands zurückkehrte. Der Einbruch soll vermutlich am 26. November stattgefunden haben. Die Polizei fahndet nach den Tätern.

In Großbritannien ist vielen Menschen das Wohlergehen von Tieren sehr wichtig. Das hat beispielsweise im August vergangenen Jahres eines Bankangestellte zu spüren bekommen, die von einer Überwachungskamera dabei gefilmt wurde, wie sie eine Katze in eine Mülltonne warf. Im Internet löste das Video bei vielen Entrüstung aus. Die Frau bekam anonyme Drohanrufe und ein Gericht verurteilte sie zu einem Bußgeld von 250 Pfund (etwa 290 Euro).



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten