Großbritannien

"Eiserne Lady" Maggie Thatcher gestorben

Frühere britische Premierministerin Thatcher (87) ist tot.

Die frühere britische Premierministerin Margaret Thatcher (87) ist gestorben. Die konservative Politikerin war Regierungschefin von 1979 bis 1990. Thatcher regierte Großbritannien über drei Amtsperioden, länger als jeder andere Premierminister im 20. Jahrhundert.

Thatcher starb am Montag an den Folgen eines Schlaganfalls, wie ihr Sprecher Lord Timothy Bell unter Berufung auf die Familie Thatcher bekannt gab. Die als "Eiserne Lady" bekannt gewordene konservative Politikerin hatte bereits mehrere Schlaganfälle erlitten. Nach Angaben ihrer Tochter war sie seit Jahren dement. Sie hatte sich nur noch selten in der Öffentlichkeit gezeigt.

Die "Eiserne Lady"
Die am 13. Oktober 1925 geborene Thatcher machte sich vor allem durch den Falkland-Krieg um die gleichnamigen Inseln gegen Argentinien und ihre Rolle innerhalb der damaligen Europäischen Gemeinschaft einen Namen.

Als Thatcher im November 1990 unter Tränen ihren Amtssitz in Downing Street 10 verließ, hatte sie das Land komplett umgekrempelt: Die Gewerkschaften waren gebrochen, wichtige staatliche Unternehmen wie Eisenbahn und Telekom privatisiert, die Steuern deutlich gesenkt und die Ausgaben des Staates auch. Doch was die Wirtschaft des Königreiches jubeln ließ, sehen viele auch kritisch. So blieben durch den "Thatcherismus" mit seiner Verherrlichung der Selbstverantwortung des Einzelnen und der Propagierung der freien Marktwirtschaft viele auf der Strecke; die Zahl der Arbeitslosen stieg auf über drei Millionen.

Doch das Elend der Einzelnen rührt die "Eiserne Lady" nicht an. Thatcher blieb ihrer harten Linie treu. Dies galt auch international: Legendär ist unter anderem ihr Ausspruch "I want my money back!" - "Ich will mein Geld zurück", mit dem sie 1984 eine großzügige Rabatt-Regelung für ihr Land beim EU-Budget durchsetzte.

Queen "traurig"
Der britische Premierminister David Cameron erklärte, er habe die Nachricht "mit großer Traurigkeit" aufgenommen. Cameron brach eine Tour durch europäische Hauptstädte ab und kehrt nun nach London zurück.

Königin Elizabeth II. (86) drückte ihre Bestürzung über den Tod Thatchers aus. Die Königin sei "traurig, diese Nachricht zu hören", und werde im Laufe des Tages eine private Nachricht der Anteilnahme an die Familie Thatcher senden, sagte ein Palastsprecher.

Thatcher wird nach Informationen aus der Downing Street mit einer großen Trauerfeier die letzte Ehre erwiesen. Ihr Leichnam solle aber nicht öffentlich aufgebahrt werden, hieß es.

Scharfzüngig
Thatcher, als spätere Baronin von Kesteven Oberhausmitglied, war auch für ihre Scharfzüngigkeit und Pointiertheit bekannt.

Diashow: Das war Maggie Thatcher

Das war Maggie Thatcher

×

    Einige von Thatchers Aussprüchen im Wortlaut:

    "Jede Frau, die versteht einen Haushalt zu führen, wird dem Verständnis des Problems, ein Land zu führen, näher sein."

    "So etwas wie die Gesellschaft gibt es nicht (. . .) Es gibt einzelne Männer und Frauen, und es gibt Familien."

    "Die 'britische Krankheit' mit Sozialismus zu kurieren war, als ob man versuchte, Leukämie mit Blutegel zu heilen."

    "Ich will mein Geld zurück." (Beim EG-Gipfel in Dublin 1979, um eine Neuverhandlung des Gemeinschaftsbudgets zu erreichen)

    "Wenn Sie in der Politik etwas gesagt haben wollen, fragen Sie einen Mann; wenn Sie etwas getan haben wollen, fragen Sie eine Frau."

    "Ich bin außerordentlich geduldig - vorausgesetzt, ich bekomme am Ende, was ich will."

    "Es ist mir egal, wie viel meine Minister reden, solange sie tun, was ich sage."

    Über Thatcher:

    "Was will sie, diese Hausfrau? Meine Eier auf einem Tablett?" (1988, dem damaligen französischen Premier Jacques Chirac auf einem EU-Gipfel in Brüssel zugeschrieben. Als Schlagzeile in den britischen Medien sorgte das Zitat für diplomatische Irritationen über den Ärmelkanal hinweg.)

    "Attila, die Henne." (Dem britischen Autor und Politiker, Sir Clement Freud, Enkel von Sigmund Freud, zugeschrieben)

    "Wenn Frau Thatcher sagt, sie habe eine Sehnsucht nach Viktorianischen Werten, glaube ich nicht, dass sie begreift, dass 90 Prozent ihrer Sehnsucht in der Sowjetunion befriedigt werden könnten." (Der Schauspieler, Schriftsteller und Regisseur Sir Peter Ustinov)
     

    Diashow: Die stärksten Bilder des Tages

    Die stärksten Bilder des Tages

    ×

      OE24 Logo
      Es gibt neue Nachrichten