akw

Negative Stresstests

EU-Reaktoren: 45% müssten vom Netz

Bundeskanzler Faymann drängt nun auf einen Atom-Gipfel.

Bei einem europaweiten Stresstest droht fast der Hälfte der Atomreaktoren das Aus.

EU-Energiekommissar Günther Oettinger schlägt Alarm: Ein großer Teil der europäischen AKWs würde einen Stresstest nicht bestehen, sie müssten vom Netz gehen. „Wenn wir die höchsten Sicherheitsstandards anlegen, kann kein Land von vorneherein ausschließen, dass es eventuell seine Kraftwerke nachrüsten oder abschalten muss“, so Oettinger.

Das bestätigt auch Global-2000- Atom-Experte Reinhard Uhrig: „66 der 146 Reaktoren müssten sofort abgeschaltet werden. Das sind 45 Prozent aller 146 in Europa stehenden Atom-Reaktoren. Besonders beängstigend: Ein großer Teil dieser Reaktoren steht an Österreichs unmittelbaren Grenzen.

Aufgrund folgender vier Faktoren würden diese Schrott-Reaktoren den Stresstest nicht bestehen, glaubt Uhrig:

  • Zu alt. 47 europäische Reaktoren sind älter als 30 Jahre – entsprechen also längst nicht mehr den modernen Sicherheitsauflagen, wie etwa Mühleberg in der Schweiz (Baujahr 1971), Neckar-Westheim 1 (1976) oder Isar 1 (1977), beide in Deutschland. Aber auch eine Reihe britischer und französischer Reaktoren befinden sich darunter.
  • Fehlende Containments. Zwölf der Reaktoren haben keine oder unzureichende Containments, also Auffangbecken im Falle einer Kernschmelze – die Giftbrühe würde ungehindert in Boden und Umwelt gelangen. Beispiele dafür: Mochovce und Bohunice (beide Slowakei), Paks (Ungarn) oder Dukovany (Tschechien).
  • Siedewasser-AKW. Fünf Reaktoren sind Siedewasserreaktoren wie das japanische Kraftwerk Fuku­shima.
  • Erdbebenzone. Zwei Atom-Reaktoren stehen in besonders gefährdeten Erdbebenzonen. Es handelt sich dabei um Krsko (Slowenien) und Neckar-Westheim 1 und 2 (Deutschland).

Atomgipfel. Kanzler Werner Faymann gibt jetzt in Sachen Atom Gas: Kommende Woche trifft er im Wiener Rathaus Spitzen der europäischen Sozialdemokratie, um die Stresstests voranzutreiben. Ein Teil der Gespräche betrifft auch ein europaweites Anti-Atom-Volksbegehren, das Faymann spätestens kommendes Jahr durchsetzen will. (M. Jelenko)

Die gefährlichsten AKWs in Europa:
Diese Atomkraftwerke würden Stresstests nicht bestehen.

4 Dukovany, Tschechien
2 Bohunice, Slowakei
2 Mochovce, Slowakei
4 Paks, Ungarn
1 Krsko, Slowenien
1 Mühleberg, Schweiz
2 Beznau, Schweiz
1 Isar, Deutschland
2 Neckar-West, Deutschland
1 Philippsburg, Deutschland



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten