Ex-Trump-Arzt rechnet mit Biden-Rücktritt

Wilde Gerüchte

Ex-Trump-Arzt rechnet mit Biden-Rücktritt

Der ehemalige Leibarzt im Weißen Haus spekuliert über den Gesundheitszustand des Präsidenten.

Joe Biden ist zwar bereits seit mehr als einem halben Jahr im Amt, viele Republikaner haben sich aber mit ihrem neuen Präsidenten nach wie vor nicht abgefunden. Neben den bekanntes Gerüchten über eine Wahlmanipulation gerät auch der Gesundheitszustand des 78-Jährigen vermehrt in den Fokus. Diese bekommen nun neuen Aufwind.

"Er ist verloren"

Ronny Jackson, der ehemalige Leibarzt der Präsidenten Obama und Trump, rechnet mit einem baldigen Rücktritt Joe Bidens. „Irgendetwas stimmt ernsthaft nicht mir Biden – und es wird nur noch schlimmer!", schreibt der Mediziner auf Twitter. „Er ist jenseits jeglicher Peinlichkeit. Er ist verloren. Er kann kaum einen zusammenhängenden Satz sagen. Er muss sich einer kognitiven Untersuchung unterziehen und die Ergebnisse veröffentlichen!“, so Jackson.

 

  

 

Im Interview mit Fox News legt Jackson dann sogar noch einmal nach. Biden müssen entweder zurücktreten oder von seinem Kabinett zu einem solchen gezwungen werden. Auslöser des Tweets war ein Auftritts Bidens in Cincinnati, bei dem er sich beim Sprechen verhaspelte und etwas verwirrt wirkte.

Ronny Jackson ist nicht nur Mediziner, sondern auch Politiker der Republikanischen Partei. Der Abgeordnete aus Texas gehört zu den lautesten Gegnern Bidens.
  



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten