Ferrari bei Horror-Unfall in drei Teile zerfetzt

38-jähriger Fahrer tot

Ferrari bei Horror-Unfall in drei Teile zerfetzt

Bei dem Crash krachte ein Ferrari-Fahrer (38) mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum. 

Deutschland. Am Sonntagabend um 18.35 Uhr kam es auf der Kreisstraße 67 zwischen Isenbüttel und Wasbüttel im Landkreis Gifhorn zu einem tödlichen Unfall. Bei dem Crash krachte ein Ferrari-Fahrer (38) mit überhöhter Geschwindigkeit gegen einen Baum. Der Lenker kam bei einer Rechtskurve ins Schleudern, dann kam er links von der Straße ab und krachte dort mit der Beifahrerseite gegen einen Baum. 

© aktuell24
Ferrari bei Horror-Unfall in drei Teile zerfetzt
× Ferrari bei Horror-Unfall in drei Teile zerfetzt

Bei dem tödlichen Unfall wurde der Sportwagen in drei Teile zerrissen. Durch die Wucht des Aufpralls schleuderte es den Fahrer, der angegurtet war, aus dem Auto. Er verstarb noch an der Unfallstelle an seinen schweren Verletzungen. 

Zeugen gaben an, dass ein zweites Auto dem Ferrari in nur geringem Abstand gefolgt war. Nun liegt der Verdacht nahe, dass sich die beiden Lenker ein Verfolgungsrennen lieferten. 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten