Flüchtlinge sollen Camp Idomeni verlassen

Griechenland

Flüchtlinge sollen Camp Idomeni verlassen

Verteidigungsminister will das Camp bis Ende der Woche räumen.

Bis Ende kommender Woche sollen sich die wilden Flüchtlingslager am Hafen von Piräus und im nordgriechischen Grenzort Idomeni leeren. Das berichteten griechische Medien unter Berufung auf den stellvertretenden Verteidigungsminister Dimitris Vitsas.

Bereits am Sonntag seien mehr als 1.500 Menschen von Piräus mit Bussen in ein staatliches Auffanglager gebracht worden, meldete der Athener Radiosender Athina 984.

Insgesamt hielten sich zuvor rund 3.600 Flüchtlinge und Migranten am Hafen auf, immer wieder kam es zu Zusammenstößen zwischen den verschiedenen Nationalitäten. Im Grenzort Idomeni harrten nach Angaben des staatlichen Krisenstabs für Flüchtlinge zuletzt noch mehr als 10.000 Menschen aus.

Bisher hatten sich die Lagerbewohner stets geweigert, in staatliche Auffanglager umzusiedeln, aus Angst, dort "vergessen" zu werden und schlechte Bedingungen vorzufinden.
 



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten