Giorgia Meloni, Prime Minister, Italy

3 Plätze verbessert

"Forbes": Meloni auf Platz 4 unter mächtigsten Frauen des Jahres

Teilen

Ranking wird von EU-Kommissionschefin von der Leyen geführt

Laut dem US-amerikanischen Magazin "Forbes" ist Italiens Premierministerin Giorgia Meloni die viertmächtigste Frau der Welt im Jahr 2023. Die Rechtspopulistin verbesserte damit ihre Position gegenüber dem Vorjahr um drei Plätze. Die 46-jährige Meloni eroberte den ersten Platz unter den Staats- und Regierungschefinnen.

An erster Stelle rangiert EU-Kommissionschefin Ursula von der Leyen, gefolgt von EZB-Chefin Christine Lagarde und von der US-Sängerin Taylor Swift. Auf Platz fünf nach Meloni landete US-Vizepräsidentin Kamala Harris.

Für die Liste berücksichtigt "Forbes" unter anderem Vermögen, Medienpräsenz und Einfluss der jeweiligen Frauen. Meloni ist nicht die einzige Italienerin in der Top-100-Liste der mächtigsten Frauen der Welt. Die CEO von Vodafone, Margherita Della Valle, besetzt Platz 42.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo