Frau von Taliban zu Tode gesteinigt

Afghanistan

Frau von Taliban zu Tode gesteinigt

Weil sie eine unerlaubte Liebesbeziehung hatte, musste die Frau sterben.

Die islamistischen Taliban haben in der nordafghanischen Provinz Badachschan eine Frau wegen einer unerlaubten Liebesbeziehung zu Tode gesteinigt. Das sagte am Donnerstag die Leiterin der Abteilung für Frauenangelegenheiten in der Provinz, Sufnun Natik. Der Mann sei ausgepeitscht worden.

Das Paar sei schon am Mittwoch im Bezirk Wadudsch bestraft worden, sagte Natik. Es sei schon der achte Fall seit vergangenem März, in dem die Taliban eine Frau wegen vermeintlich unmoralischen Verhaltens getötet hätten.

Andere Fälle werden seit Monaten auch aus anderen Landesteilen berichtet. Darunter waren Steinigungen, öffentliche Prügel und Exekutionen durch den Strang oder die Kugel.

2016 dokumentierten die UN 41 solcher Bestrafungen. 38 Menschen starben. Die eigentliche Zahl seien vermutlich höher, warnen die UN.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten