Griechenlands Bauern blockierten Straßen

Wichtige Verbindungen versperrt

Griechenlands Bauern blockierten Straßen

Wegen hoher Treibstoffpreise

Die griechischen Bauern haben am Montag ihre Proteste gegen hohe Treibstoffpreise verschärft: Hunderte Bauern blockierten an mehreren Stellen kurzzeitig die wichtigsten Autobahnen des Landes. "Es ist eine Warnung. Wir werden eine Stunde lang bleiben. Wir haben keine andere Wahl", sagte Fotis Niflis, ein Bauer aus der Region Pyrgos auf der Halbinsel Peloponnes. Die Bauernverbände fordern unter anderem niedrigere Preise für Treibstoffe und Steuererleichterungen, da sie sonst nach eigenen Angaben nicht mehr mit Gewinn produzieren könnten. Zudem wollen sie mit Ministerpräsident Antonis Samaras über ihre Lage sprechen.

Blockiert waren nach Berichten örtlicher Medien unter anderem die Nord-Süd-Achse zwischen Athen und der nordgriechischen Hafenstadt Thessaloniki sowie die Ost-West-Autobahn, die die griechisch-türkische Grenze mit der westgriechischen Hafenstadt Igoumenitsa verbindet. Die Sperrungen dauerten zwischen 20 Minuten und einer Stunde. Der Verkehr wurde nach Polizeiangaben während dieser Zeit umgeleitet.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten