Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Australien

Hund schleudert Baby durch Garten und rettet es

Ein Familienhund fing plötzlich an, sich dem kleinen Mädchen gegenüber aggressiv zu verhalten.

Im australischen Atherton spielte die 17 Monate alte Charlotte Svilicic im Garten, als der Familienhund Khan, ein Dobermann, plötzlich anfing, sich ihr gegenüber aggressiv zu verhalten. Er schubste das Mädchen umher und packte es schließlich an der Windel, um die Kleine durch den Garten zu schleudern.

Gegenüber der lokalen Zeitung "The Cairns Post" berichtete Charlottes Mutter Catherine, dass sie vom Verhalten des Hundes schockiert gewesen sei. "Charlotte war sichtlich geschockt und dann fing Khan an, zu jaulen."

Dobermann rettete Mädchen

Doch dann habe sie plötzlich den Grund für die Aggressivität des Hundes erkannt: Eine Mulgaschlange, die zu den gefährlichsten Giftschlangen Australiens zählt, hatte den Hund gebissen. Der Dobermann hat durch sein aggressives Verhalten bloß versucht, das kleine Mädchen vor der gefährlichen Schlange zu beschützen.

Khan habe versucht, sich zwischen ihre Tochter und die Schlange zu stellen, bevor er das 17 Monate alte Kind packte und wegschleuderte, erklärte Mutter Catherine. So schnell wie möglich fuhr die Familie daraufhin zum Tierarzt, der Khan ein Gegengift spritzte. Obwohl es dem Dobermann sehr schlecht ging, überlebte er seine Heldentat.

Dankbarkeit

"Wenn Khan einen goldenen Napf haben will, bekommt er ihn. Wir stehen für den Rest unseres Lebens in seiner Schuld", sagte die dankbare Mutter.

Obwohl sich der Vorfall bereits vor neun Jahren ereignete, zeigt ein Facebook-Posting von Svilicic, dass die Familie noch immer dankbar für die Heldentat ihres Hundes ist. Auch in sozialen Netzwerken wird die schöne Geschichte nun wieder verbreitet.

© Facebook/Catherine Svilicic

(c) Facebook/Catherine Svilicic

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten