corona metro

Viel schlimmer als Grippe

Infizierte: "Ich habe das Virus, so fühlt es sich an"

Corona-Virus-Patientin spricht von starken Schmerzen und hoher Körpertemperatur.

In Großbritannien hat sich eine 46-jährige Mutter von drei Kindern mit dem Corona-Virus infiziert. Sie wurde mit 38 Grad Fieber per Ambulanz in ein Krankenhaus in Newcastle eingeliefert. In einem Interview mit der britischen „Metro“ schilderte Mandy Charlton nun, wie sich die Krankheit für sie anfühlte.

Viel schlimmer als Grippe

Charlton sagt, dass ihre Körpertemperatur schnell wechselte. Einmal waren es 37,9 Grad, kurz danach über 39 Grad.  Zudem hatte sie einen seltsam trockenen Hals, der stark schmerzte. „Mein Körper fühlte sich an, als stünde er in Flammen. Ich wachte völlig verschwitzt auf, es war der Horror“, so Charlton in dem Interview weiter. Sie habe schon öfters Grippe gehabt, doch das war völlig anders.

Heimquarantäne

Mittlerweile ist Mandy Charlton wieder so weit genesen, dass sie in Heimquarantäne entlassen wurde. Doch der Rücktransport in die eigenen vier Wände gestaltete sich kompliziert. Im Krankenhaus hätte sie darauf mindestens neun Stunden warten müssen. Schließlich wurde die 46-Jährige von ihrer besten Freundin nach Hause gebracht. Diese begab sich damit selbst in große Ansteckungsgefahr. Charlton sei ihr extrem dankbar.

Video zum Thema: Coronavirus-Patientin (39): "Als hätte man Glasscherben in der Lunge"
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten