Iran: Mindestens 19 Tote bei Kollision

Tanklaster und Bus explodierten

Iran: Mindestens 19 Tote bei Kollision

Fahrzeuge nach Explosion von Feuerball eingehüllt.

Bei der Kollision eines mit Treibstoff beladenen Tanklasters mit einem Bus sind im Iran mindestens 19 Menschen ums Leben gekommen. Nach dem Zusammenstoß am späten Montagabend habe ein Feuerball sowohl den Laster als auch den Bus eingehüllt, berichtete das iranische Staatsfernsehen am Dienstag.
 
Das Unglück passierte demnach mehr als 200 Kilometer südlich der Hauptstadt Teheran auf einer Straße zwischen Kaschan und Natans. Nach vorläufigen Ermittlungen sei der Tanklaster zur Seite ausgewichen und habe dabei den Bus gerammt, sagte der zuständige Polizeichef Mohammad-Hossein Hamidi. Das Staatsfernsehen zeigte Bilder von Feuerwehrleuten, die die brennenden Fahrzeuge zu löschen versuchten, während Rettungskräfte Verletzte abtransportierten.
 

Unfälle auf schlechte Zustände der Straßen zurückzuführen

Die Zahl der Verkehrstoten im Iran gehört zu den höchsten weltweit, was unter anderem auf den schlechten Zustand der Straßen zurückzuführen ist. Außerdem fahren auf den Straßen der Islamischen Republik viele im Inland produzierte Fahrzeuge, die infolge der internationalen Sanktionen gegen den Iran technisch veraltet sind.
 
Nach offiziellen Angaben des iranischen Gesundheitsministeriums wurden im vergangenen iranischen Kalenderjahr, das im März endete, etwa 16.300 Menschen bei Verkehrsunfällen getötet und weitere 336.000 verletzt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten