Italiens Botschafter im Kongo erschossen

Er geriet in einen Hinterhalt

Italiens Botschafter im Kongo erschossen

Luca Attanasio wurde bei einem Angriff auf den Konvoi getötet.

Der italienische Botschafter in der Demokratischen Republik Kongo, Luca Attanasio, und ein Carabiniere sind am Montag bei einem Anschlag in Goma getötet worden. Dies bestätigte das Außenministerium in Rom. Der Botschafter und der Militär befanden sich an Bord eines Autos in einem Konvoi der UN-Friedenstruppe (MONUSCO), das angegriffen wurde. Zum Konvoi gehörte auch der EU-Delegationschef im afrikanischen Land, wie italienische Medien berichteten.
 
Die Demokratische Republik Kongo hat mit zahlreichen Konflikten zu kämpfen, vor allem im abgelegenen Osten des riesigen Landes. In den vier östlichen Provinzen kämpfen Dutzende von Milizen, darunter die Allied Democratic Forces (ADF), die für Hunderte Tote verantwortlich gemacht wird.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten