Jihadisten erschossen koptischen Priester

Halbinsel Sinai

Jihadisten erschossen koptischen Priester

Ein Polizist wurde bei einem weiteren Anschlag in Ägypten getötet.

Militante Islamisten haben nach Angaben des ägyptischen Innenministeriums auf der Sinai-Halbinsel einen Priester der koptisch-orthodoxen Kirche erschossen. Unbekannte hätten das Feuer auf den Geistlichen eröffnet, als dieser sein Auto repariert habe, erklärten das Ministerium und die Koptische Kirche am Donnerstag. In einer Erklärung bekannte sich der "Islamische Staat" (IS) zu dem Angriff.

Von den rund 90 Millionen Ägyptern sind etwa zehn Prozent koptische Christen. Damit sind sie die größte christliche Gemeinschaft im Nahen Osten.

Weiterer Anschlag

Bei einem weiteren Anschlag in dem ägyptischen Küstenort Arish wurden nach Angaben des Innenministeriums ein Polizist getötet und drei weitere durch eine selbst gebaute Bombe verletzt. Auch zu dieser Attacke bekannte sich der IS.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten