RettungshubschrauberKeJ012

Drei Schwerverletzte

Kartusche explodiert in Bad Reichenhall

In Bayern ist es am Mittwochabend zu einer Explosion in der Dachgeschoßwohnung eines Mehrfamilienhauses gekommen. Drei Personen im Alter von 18 bis 22 Jahren, die sich gerade in der Wohnung aufhielten, wurden dabei schwer verletzt. Eine Frau erlitt leichte Verletzungen.

Die Männer mussten mit Verbrennungen und Rauchgasvergiftungen mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen werden. Eine 19-jährige Frau kam mit einer Rauchgasvergiftung mit dem Rettungswagen in eine Klinik zur ärztlichen Behandlung. Eine 30-jährige Wohnungsnachbarin der Unglückswohnung erlitt einen Kreislaufzusammenbruch und wurde ebenfalls eingeliefert.

Die Leitstelle Traunstein schickte zunächst die Freiwillige Feuerwehr Bad Reichenhall mit Alarmstufe 3 und ein Großaufgebot des Roten Kreuzes zum Unglücksort. Unter Atemschutz wurden Verletzte und Betroffene sofort aus dem Gebäude gerettet.

Nach notärztlicher Erstversorgung mussten die drei schwer schwer verletzten Männer mit drei nachgeforderten Hubschraubern ("Christoph 14" aus Traunstein, "Christophorus 6" aus Salzburg und "Christoph München" aus Großhadern) in Spezialkliniken in München-Bogenhausen, Salzburg und Linz geflogen werden. Eine Rettungswagen-Besatzung brachte die leicht verletzte 19-jährige Frau in die Kreisklinik Bad Reichenhall.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten