Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Nächstes Schock-Video aus China

Killer-Virus: Tote liegen in den Spitalsgängen

Noch mehr Tote, noch mehr Infizierte, weltweit steigt die Sorge vor einem gewaltigen Seuchen-Drama. Neue Schock-Videos aus China zeigen jetzt: Tote der Virus-Tragödie liegen bereits in Spitalsgängen.

Wuhan. In der Millionenmetropole Wuhan, von der die Krankheit ihren Ausgang nahm, soll binnen eineinhalb Wochen eine Klinik mit 1.000 Betten nur für die mit dem neuen Erreger infizierten Patienten errichtet werden.

Während das medizinische Personal Schutzanzüge trägt, spielt sich in den Spitalsgängen ein Drama ab.

Video zum Thema: Corona-Virus: Weitere Ausbreitung befürchtet
Diese Videos könnten Sie auch interessieren
Wiederholen

Tote auf den Gängen  

Vor der Ankündigung des Bauvorhabens hatte es Berichte über Bettenknappheit in Wuhans Krankenhäusern wegen der Infektionskrankheit gegeben. Derzeit werden die China-Virus-Patienten in der Elf-Millionen-Einwohner-Stadt in 61 Spitälern isoliert und behandelt. Die neue Einrichtung solle die Lage entspannen und "die Fähigkeiten, Patienten zu behandeln, verbessern", schrieb Xinhua.

© Twitter/Screenshot

Schock-Videos auf Twitter zeigen jedoch die dramatische Lage. Tote, die in den Gängen liegen, und keiner kümmert sich um sie. Daneben die wartenden Patienten.

© Twitter/Screenshot

Neue Klinik in eineinhalb Wochen

China versucht mit allen Mitteln, die Lage in den Griff zu bekommen. Auf der Baustelle, wo das Spital errichtet werden soll, waren am Freitag Dutzende Bagger und Lastwagen im Einsatz, wie im Staatssender CCTV berichtete. Die Klinik mit mehr als 25.000 Quadratmetern Fläche soll am 3. Februar in Betrieb gehen, berichtete die amtliche Nachrichtenagentur Xinhua. Laut Xinhua soll die neue Klinik aus Fertigbauteilen errichtet werden. 2003 wurde eine Klinik für SARS-Patienten in der Nähe von Peking gebaut. Damals dauerte die Errichtung knapp eine Woche.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten