Klare Ansage gegen Fake News

Neuer CNN-Spot

Klare Ansage gegen Fake News

So schlägt CNN nach den Fake-News-Vorwürfen zurück.

Man sieht das Bild eines Apfels. Aus dem Off die Erklärung, dass man hier einen Apfel sieht, es aber Leute geben wird, die einem klarmachen wollen, dass es sich in Wirklichkeit um eine Banane handelt. Dass diese Leute es immer wieder wiederholen werden, dass es eine Banane und kein Apfel ist und dass sie hier auch nicht von ihrer Aussage abweichen werden.

„Facts first“

Mit diesem neuen Slogan wirbt CNN dafür, dass sie sich von diesen Personen nicht beeinflussen lassen werden. Sondern, dass für den amerikanischen Nachrichtensender immer die Fakten an erster Stelle stehen werden. Egal, wie viele Menschen - oder vielleicht auch welche Personen - laut rufen werden, dass es sich um eine Banane, nicht um einen Apfel handelt.

 

Hintergrund

Dass in diesem Zusammenhang die Banane als Analogie für Trumps "Fake News"-Aussagen steht, liegt mehr als nahe. Vor allem, wenn man die eher schwierige Beziehung zwischen dem US-Präsidenten und dem Nachrichtensender betrachtet. So hat Trump die Glaubwürdigkeit von CNN und anderen großen Medienhäusern, die über ihn kritisch berichteten, in den USA immer wieder hart infrage gestellt. Auch in seinen Tweets, in denen er gerne mit der Phrase "Fake News" immer wieder um sich wirft, griff er die Medien an. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten