Lebende Ken-Puppe: Sechs OPs auf einen Streich

Er hat's schon wieder getan

Lebende Ken-Puppe: Sechs OPs auf einen Streich

In einer Mammut-OP ließ er sich ein Augen- , ein Lippen- , ein Gesichts- und ein Wangenlifting verpassen.

Wie bereits vor Silvester angekündigt, will der gebürtige Brasilianer und lebende Ken-Puppe, Rodrigo Alves (35), dieses Jahr durchstarten, und das geht nicht ohne OPs. Er will Sänger werden und beim ESC antreten. Für seinen Durchbruch hat er sich noch einmal unter das Messer gelegt. Alves flog dafür sogar extra nach Teheran. Im Gegensatz zu den USA verlangen die Ärzte dort nur den Bruchteil für eine Behandlung.

Die lebende Ken-Puppe hat schon 60 Eingriffe über sich ergehen lassen, um eine echte Version von Barbies Gefährten zu verkörpern. Jetzt kommen weitere sechs Schönheitseingriffe dazu. Nach einer erfolgreichen Marathon-OP knipst Alves natürlich erstmal ein Selfie.

In einer Mammut-OP ließ er sich ein Augen-, ein Lippen-, ein Gesichts- und ein Wangenlifting verpassen. Dazu kam eine Fettabsaugung an Genick und Kiefer, damit sein Gesicht frischer und dünner aussieht. Alles in einer OP.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten