Lockten tote Schafe den Killer-Hai an?

welt

Lockten tote Schafe den Killer-Hai an?

Artikel teilen

Zwei Frauen wurden bei Hurghada getötet. Nun gibt es eine Theorie, warum  es zu den tödlichen Attacken kam.

Der Kurzflossen-Mako gilt als schnellster Hai der Welt, mit einer Spitzengeschwindigkeit von mehr als 70 Kilometern pro Stunde schlägt er für die Opfer völlig überraschend zu - er ist mit dem Weißen Hai verwandt, und eigentlich gehören Menschen nicht zu seiner Beute.
Doch ein Killer-Mako tötete im roten Meer vor der Touristenhochburg Hurghada gleich zwei Frauen - der Tirolerin und ehemaligen Politikerin der Grünen in Kramsach, Elisabeth S., die mit Flossen schnorchelte, biss er ein Bein und einen Arm ab. Wie berichtet, schaffte es die 68-Jährige noch an Land, verstarb aber im Spital am Blutverlust.

 

Hätte Tod von Tirolerin verhindert werden können?


Die große Frage, die sich jetzt nicht nur die Hinterbliebenen stellen, ist, ob die Österreicherin überhaupt ins Wasser gegangen wäre, wenn sie gewusst hätte, dass es Hai-Sichtungen gab. Englischsprachige Touristen vor Ort wollen die Lifeguards jedenfalls darüber informiert haben, dass sie Haie beobachtet hätten. Doch die Strand-Securitys lachten die besorgten Gäste nur aus: "Haie gibt es hier nicht und wird es nie geben." eine unglaubliche Fehleinschätzung und Fehlinformation, die nur 15 Minuten später die Tirolerin das Leben kostete.

Tote Schafe

Die Behörden haben nun mehrere Strände am Roten Meer gesperrt. Einheimische spekulieren unterdessen, was die tödlichen Attacken ausgelöst haben kann. Eine Theorie sind tote Schafe.

Am 12. Juni war in Sawakin im Sudan – etwa 1.000 Kilometer südlich von Hurgahda - der Frachter „Badr 1“ gesunken. An Bord waren über 15.000 Schafe, die zum größten Teil im Meer ertranken. Die Kadaver könnten mit er Strömung nach Norden gelangt sein.

Auch Hassan El Tayeb, Präsident der Umweltgewerkschaft, kann sich einen Zusammenhang mit Schafen vorstellen. Jedes Jahr fahren zahlreiche Schiffe durch den Suez-Kanal, um Schafe für die islamische Pilgerfahrt nach Mekka zu bringen. Bevor die Schafe ihr Ziel erreichen, werden kranke und tote Tiere von Bord geworfen. Dies lockt vermehrt Haie an.

  

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo