Brigitte und Emmanuel Macron

Love Story

Macron spricht über den "Liebes-Skandal"

Teilen

In einem ihrer seltenen Interviews spricht Brigitte Macron über die Love Story mit Frankreichs Präsidenten, die begann als er gerade einmal 15 Jahre alt war.

Sie war 39, verheiratet und Literaturlehrerin, er war 15 und ihr Schüler. So begann die Liebesgeschichte von Frankreichs späterem Präsidenten Emmanuel Macron und seiner spätere Ehefrau Brigitte - und sorgte für einen handfesten Skandal.

Brigitte Lehrerin in einer katholischen Schule, als die Affäre mit ihren Schüler aufflog. "In meinem Kopf war Chaos", so Frankreichs First Lady in einem Interview mit der Zeitschrift "Paris Match". Dazu hatte sie Angst, dass Emmanuel sie für eine Jüngere verlassen könnte, was er allerdings nicht tat. Zehn Jahre war das ungleiche Paar zusammen, bis sie den Schritt vor den Traualtar wagten. "Zeit, um meine Kinder in die Spur zu bringen. Ich musste mir diese Zeit nehmen, um ihr Leben nicht zu zerstören. Sie können sich vorstellen, was sie zu hören bekamen", erzählt die Präsidentengattin weiter.

Glamour-Paar im Élysée-Palast 

Und noch einmal zehn Jahre sollte es nach der Hochzeit 2007 dauern, bis das Paar in den  Élysée-Palast einzogen. Bis heute frühstücken die beiden jeden Morgen gemeinsam. Diese gemeinsame Zeit ist ihnen heilig. "Wenn wir etwas zu besprechen haben, dann nie am Morgen", erzählt sie und betont dabei, dass sie "ein ganz normales Paar" wären. "In den 27 Jahren, die ich ihn kenne, gab es keinen Tag, an dem er mich nicht überrascht hat. Ich hatte viele brillante Schüler. Aber keinen mit seinen Fähigkeiten. Ich habe ihn immer bewundert", strahlt die heute 70-Jährige.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo