Mädchen stürzte 50 Meter in den Tod

Klettersteig-Tragödie

Mädchen stürzte 50 Meter in den Tod

In den bayerischen Alpen am „Ettaler Mandl“  ist ein achtjähriges Mädchen in den Tod gestürzt.

Wie die Polizei in Rosenheim am Montag mitteilte, war das Kind aus dem Raum München am Sonntagnachmittag zusammen mit einem Elternteil auf dem Abstieg vom Gipfel, als es über den Klettersteig stürzte. Das Mädchen fiel etwa 50 Meter in die Tiefe und verletzte sich schwer.

Hilfe kam zu spät

Mehrere Menschen leisteten bis zum Eintreffen eines von einem Rettungshubschrauber abgesetzten Notarztes Erste Hilfe. Das Kind wurde geborgen und in das Unfallkrankenhaus nach Murnau geflogen. Dort erlag es in der Nacht zum Montag seinen Verletzungen.

Ursache unklar

Das Mädchen sei mit einem Klettersteigset gut ausgerüstet gewesen, sagte Polizeibergführer Walter Schmid. Die Gründe für das Unglück seien unklar. Die Zeugen des Unfalles wurden von der Bergwacht ins Tal begleitet und von Mitarbeitern des Kriseninterventionsdienstes betreut.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten