May bekräftigt Nein zu zweitem Referendum

Brexit

May bekräftigt Nein zu zweitem Referendum

Premierministerin stellt klar: "Großbritannien wird die EU am 29. März 2019 verlassen." 

Die britische Premierministerin Theresa May hat nach der Einigung auf den Entwurf des britischen EU-Austrittsvertrags ihr Nein zu einem neuen Brexit-Referendum bekräftigt. "Wir werden den Brexit erfüllen und Großbritannien wird die EU am 29. März 2019 verlassen", sagte May am Mittwoch im Londoner Unterhaus. Der umstrittene Entwurf erfülle das Austrittsvotum der Briten, wies sie Kritik zurück.
 
   So werde durch das Abkommen der freie Personenverkehr zwischen der EU und Großbritannien beendet, die Jobs der Briten gesichert, sagte sie. Zur Frage der künftigen Frage Nordirlands sagte sie, jede Zwischenlösung müsse zeitlich begrenzt sein. Damit versuchte sie Befürchtungen der die Regierung in London stützenden Unionisten zu zerstreuen, der Brexit-Deal könnte zu einer faktischen Loslösung der Provinz vom Rest des Vereinigten Königreichs nach dem Ende der Übergangsperiode im Jahr 2020 führen. May argumentierte, dass das Abkommen das Karfreitags-Friedensabkommen aus dem Jahr 1998 schütze.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten