Asteroid Apophis könnte 2068 auf der Erde einschlagen

Flugbahn ändert sich

Asteroid Apophis könnte 2068 auf der Erde einschlagen

Asteroid Apophis ändert seinen Kurs und könnte in 48 Jahren nun doch auf der Erde einschlagen.

2004 entdeckten Forscher den Asteroiden 99942 Apophis und schlugen gleichzeitig Alarm. Die Wahrscheinlichkeit für einen Einschlag im Jahr 2029 wurde damals auf 2,7 Prozent berechnet - nie zuvor war sie für einen Asteroideneinschlag so groß. Wenig später konnte aber - ebenso wie für das Jahr 2036 - Entwarnung gegeben werden.
 

Verheerende Folgen

Nun hat der Asteroid aber seine Flugbahn geändert, wodurch es nun im Jahr 2068 zu einer folgenschweren Kollision kommen könnte. Der Grund für die Neuberechnung der Flugbahn ist der sogenannte Jarkowski-Effekt. Dieser beschreibt, dass die Sonneneinstrahlung einen Asteroiden ungleichmäßig erwärmen kann und damit in eine bestimmte Richtung ablenkt.
 
„Die neuen Beobachtungen, die wir mit dem Subaru-Teleskop Anfang des Jahres gemacht haben, haben ausgereicht, um die Jarkowski-Beschleunigung von Apophis zu zeigen. Sie zeigten, dass der Asteroid etwa um 170 Meter pro Jahr von seiner Gravitationsbahn abweicht. Das reicht aus, um an einem möglichen Kollisionsszenario 2068 festzuhalten“, stellen Astronomen der University of Hawaii fest.
 
Der Asteroid hat einen Durchmesser von 325 Meter und ist nach dem altägyptischen Gott des Bösen und der Dunkelheit benannt. Eine Kollision mit der Erde könnte verheerende Folgen haben und etwa einen gigantischen Tsunami auslösen.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten