Sonnensturm

Warnung

Mega-Sonnen-Sturm im Anmarsch

Teilen

Experten warnen vor Schäden in Milliardenhöhe auf der Erde.

Kaum hat die Menschheit die "Maya-Apokalypse" unbeschadet überstanden, droht schon das nächste Ungemach: Im Jahr 2013 sagen Wissenschaftler einen neuen Höhepunkt von Sonnen-Aktivitäten voraus. Eine mögliche Folge ist ein gigantischer Sonnen-Sturm, dessen Auswirkungen auch die Erde treffen könnten.

Prof. Jose Lopez von der Setan Hall University warnt: "Wenn so ein Sturm die Erde direkt trifft, drohen Schäden in Milliardenhöhe." Strom- und Telekommunikationsnetze sind dann in Gefahr. Aber auch Passagiere in hoch fliegenden Flugzeugen und sogar die Astronauten in der ISS könnten dann gefährlichen Strahlen ausgesetzt sein.

Sonnensturm rast auf die Erde zu

Das ist der Sonnensturm

Die besten Bilder zum Sonnensturm

Am Sonntag, den 23. Jänner, sah die Oberfläche der Sonne genau so aus.

Hier ist die Sonneneruption genauer zu sehen.

Die Sonneneruption im UV-Bild.

Das jüngste Geosolar-Bild der Sonne.

Um 14.00 Uhr traf die dritte Welle von Teilchen, die "koronale Massenauswerfung" von Plasma-Teilchen, auf der Erde an.

Diese Teile der Erde waren von dem Sonnensturm besonders betroffen.

Nun warten vor allem Menschen in der nördlichen Hemisphäre auf die bunte Folgeerscheinung des Teilchensturms: die Polarlichter.

Sie sollen im Norden Europas wie im Norden der USA am Dienstagabend vermehrt auftreten.

"Ausgehverbot" gibt es für Astronauten wegen des Protonensturms der Stärke S3, den die Sonneneruption ausgelöst hat.

Auch die Astronauten der ISS müssen auf Außenarbeiten wegen des Sonnensturms verzichten - zu hoch ist die Gefahr der erhöhten Strahlenbelastung.

Auch der Flugverkehr leidet - einige Fluglinien haben ihre Routen geändert, um Beeinträchtigungen der Instrumente wegen der Strahlenbelastung zu umgehen.

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo