merapi

Welt

Merapi: Zahl der Toten auf 275 gestiegen

Artikel teilen

Bergungsmannschaften finden laufend neue Todesopfer.

Am indonesischen Vulkan Merapi ist die Zahl der Todesopfer weiter gestiegen. Bergungsmannschaften fanden in bisher unzugänglichen Ortschaften weitere Leichen. Mindestens 275 Menschen kamen seit dem 26. Oktober ums Leben, teilte die Behörde für Katastrophenschutz mit. Die meisten Opfer wurden am 5. November von heißen Glutwolken im Schlaf überrascht.

Der Vulkan war diese Woche etwas zur Ruhe gekommen. Er schleuderte seit Dienstag keine Aschefontänen mehr in die Luft. Die Behörden hatten die unmittelbare Gefahrenzone um den Krater, in der sich niemand aufhalten sollte, von 20 auf zehn Kilometer reduziert. Sofort zogen tausende Menschen in ihre Dörfer zurück. Vulkanologen sehen die Gefahr weiterer Eruptionen allerdings noch nicht gebannt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo