Messer-Attacke in deutschem Zug - 1 Toter

Terror-Hintergrund "nicht bekannt"

Messer-Attacke in deutschem Zug - 1 Toter

Deutsche Bundespolizei: Messerangriff in Zug in Flensburg - ein Toter.

Die deutsche Bundespolizei hat einen Messerangriff in einem Intercity-Zug in Flensburg bestätigt. Es gab einen Toten, wie ein Sprecher der Bundespolizei am Mittwoch sagte. Dabei handelt es sich um den Angreifer, den eine 22-jährige Polizistin erschossen hat. Eine Person wurde schwer verletzt und eine weitere leicht.

Der Zug startete in Köln, fuhr über Hamburg weiter Richtung Norden. Am Bahnhof in Flensburg endete die Fahrt. Bilanz: Ein Toter, ein schwer Verletzter und ein leicht verletzter. Ein Sprecher der Bundespolizei in Flensburg bestätigte gegenüber "Bild" einen Polizei-Einsatz nach einer Messerstecherei im Zug, bei dem eine Person am Mittwochabend getötet wurde. Ein Polizist wurde leicht verletzt. Das Messer-Opfer kam mit schweren Verletzungen ins Spital.

© EPA

Im Wagen 10 des IC 2406 sei ein Streit zwischen zwei Männern ausgebrochen, woraufhin einer das Messer zog und den Kontrahenten schwer verletzte. Um etwa 19 Uhr wurde die Polizei in Flensburg alarmiert. Als die Polizei einschreitet, greift der Täter die Beamten an, die ihn daraufhin erschießen, wie die "Bild" berichtet. Der Bahnhof wurde evakuiert und abgesperrt.

Terror-Hintergrund "nicht bekannt"

Auf die Frage nach einem möglichen terroristischen Hintergrund sagte der Sprecher: "Ein terroristischer Hintergrund ist mir nicht bekannt." Der Bahnhof wurde demnach evakuiert und abgesperrt. Weitere Angaben zur Tat machte der Sprecher zunächst nicht.
 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten