radekJohn

Aufgedeckt

Minister pfeifen auf Verkehrsregeln

Tagtäglich begehen die Fahrer der tschechischen Minister schwere Verstöße gegen die StVO. Journalisten dokumentierten ihre gefährliche Fahrweise.

Das Image, das sich die neue tschechische Regierung als Kämpferin für Disziplin und gegen Privilegien geben will, ist angekratzt. Journalisten der Tageszeitung "Mlada fronta Dnes" haben vier Minister einem geheimen Verkehrstest unterzogen. Sie prüften, wie genau sich Minister bzw. ihre Chauffeure an die Verkehrsregeln bei ihrer Fahrt am Dienstag ins Prager Abgeordnetenhaus zur Vertrauensabstimmung gehalten haben. Dabei dokumentierten die Reporter schwere Verstöße gegen die Straßenverkehrsordnung, die in einem Fall sogar zum Verlust des Führerscheins geführt hätten.

Führerscheinentzug
Am wenigsten Gedanken über die Verkehrsregeln hat sich der Fahrer von Landwirtschaftsminister Ivan Fuchsa gemacht. Im Laufe der etwa 60 Kilometer langen Fahrt aus dem mittelböhmischen Pribram in die Hauptstadt registrierten die Journalisten wiederholte Überschreitungen des Tempolimits um bis zu 40 Kilometer pro Stunde. In Prag fuhr das Auto dann mehrmals über schraffierte Flächen. Wäre Fuchsas Chauffeur von der Polizei erwischt worden, hätte er mit 16 Strafpunkten und einer Geldstrafe in Höhe von umgerechnet 585 Euro rechnen müssen. Allerdings hat die tschechische Strafskala nur zwölf Punkte - der Fahrer hätte also seinen Führerschein verloren.

Auch im Fall von Finanzminister Miroslav Kalousek wurde ein nicht gerade beispielhaftes Verkehrsverhalten festgestellt. Sein Wagen fuhr bei Rot über die Kreuzung, auf einem Fußgängerübergang blieb der Chauffeur nicht stehen, als eine alten Frau mit Krücken die Straße überqueren wollte. Die Fahrer von Innenminister Radek John (siehe Bild) und Unterrichtsminister Josef Dobes ignorierten Verkehrszeichen und bogen unerlaubter Weise in Einbahnen in entgegengesetzter Richtung ein.

Minister wehren ab
Alle genannten Minister erklärten, die Übertretungen ihrer Fahrer nicht bemerkt zu haben. John, Chef der Partei Öffentliche Angelegenheiten (VV), meinte nur: "Ich bin so müde, dass ich sofort schlafe, wenn ich ins Auto einsteige."



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten