Moskau verlor Kontakt zu Militärflieger

Syrien-Krieg

Moskau verlor Kontakt zu Militärflieger

Ein Zusammenhang mit Raketenangriffen auf Latakia ist nich unklar. 

Das russische Verteidigungsministerium hat nach einem syrischen Medienbericht den Kontakt zu einem Truppentransporter seiner Luftwaffe in Syrien verloren.

Der Kontakt zu der Iljuschin-Maschine mit 14 Soldaten an Bord sei nahe der Luftwaffenbasis Hmeimim abgebrochen, meldete ein staatlicher syrische Fernsehsender am späten Montagabend.

Zuvor hatte es Berichte über Raketenangriffe vom Mittelmeer aus auf Ziele in der Stadt Latakia gegeben.

Hmeimim liegt im Regierungsbezirk Latakia. Ob es einen Zusammenhang gab, war zunächst unklar.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten