Ihre Kraft hielt nur für 2 Fotos

Mutter hält ihr Baby kurz im Arm - dann stirbt sie an Corona

Teilen

Kristen (30) konnte ihre Tochter nur für einen kurzen Moment im Arm halten.

Es war ihr größter Traum: Kristen McMullen konnte ihr Baby zum ersten Mal im Arm halten. Dann reichte die Kraft der 30-Jährigen aber nicht mehr. Sie musste auf die Intensivstation gebracht werden und starb wenige Tage später an Corona.

Die junge US-Amerikanerin war bereits im achten Monat schwanger, als sie sich mit Corona infizierte. Als sich ihre Symptome verschlechtern, muss Kristen ins Krankenhaus in Melbourne (Florida) eingeliefert werden. Dort entschieden sich die Ärzte, dass das Baby per Notkaiserschnitt geholt werden muss. Für zwei Bilder konnte Kristen ihre Tochter Summer noch auf dem Arm halten, dann reichte die Kraft nicht mehr.

Mutter hält ihr Baby kurz im Arm - dann stirbt sie an Corona
© GoFundMe

"Alles für das Baby getan"

„Es war ihr Traum, ein Baby und eine Familie zu haben“, erzählt ihr Onkel James. „Kristen hielt Summer für einen kurzen Moment im Arm. Es gibt zwei Bilder, dann musste sie auf die Intensivstation“, so ihre Tante. „Sie hat alles für das Baby getan und alles gegeben, um diese Krankheit zu besiegen. Leider hat die Krankheit gewonnen.“

Mutter hält ihr Baby kurz im Arm - dann stirbt sie an Corona
© GoFundMe

Die Familie hat nun auf GoFundMe ein Spendenkonto eingerichtet, um die medizinischen Kosten zu decken und den nun alleinerziehenden Vater zu unterstützen.

  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.