Nach KZ-Besuch: Schüler grölen Nazi-Lieder

Unfassbarer Skandal

Nach KZ-Besuch: Schüler grölen Nazi-Lieder

Die 14-Jährigen wurden von der Schule nun wegen des Verdachts der Volksverhetzung angezeigt.

Im Konzentrationslager Buchenwald (Thüringen) kamen zwischen 1937 und der Befreiung im April 1945 rund 56.000 Häftlinge ums Leben. Um eine Ahnung vom Leid der Opfer zu bekommen, besuchen nach wie vor zahlreiche Schulklassen die Gedenkstätte. So auch Neuntklässler der Grünberger Theo-Koch-Schule.
 
© Getty
Nach KZ-Besuch: Schüler grölen Nazi-Lieder
× Nach KZ-Besuch: Schüler grölen Nazi-Lieder
 

Skandal hat nun Folgen

Dabei kam es auf der Rückfahrt aber zu einem unfassbaren Eklat. Drei Schüler (14) spielten im Bus antisemitische Lieder ab und grölten diese dann auch noch mit. Das berichtet die Hessenschau. 
 
Die Schulleitung reagierte prompt. Die Schüler wurden wegen des Verdachts auf Volksverhetzung angezeigt. Die Polizei hat nun Ermittlungen aufgenommen. Besonders bitter. Die betroffene Schule wurde mehrmals für ihre Arbeit gegen Extremismus ausgezeichnet. 


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten