Nach Gift-Anschlag

Nawalny ist im Flieger auf dem Weg nach Deutschland

Russischer Oppositioneller soll in Berliner Charite behandelt werden.

Omsk/Berlin. Ein Rettungsflugzeug mit dem schwerkranken russischen Oppositionellen Alexej Nawalny ist am frühen Samstag vom sibirischen Omsk in Richtung Deutschland gestartet. Der 44-Jährige soll an der Berliner Charite behandelt werden.

Seine Unterstützer gehen davon aus, dass auf den prominenten Kreml-Kritiker ein Anschlag mit vergiftetem Tee verübt wurde. Er war am Donnerstag auf einem Flug zusammengebrochen, liegt im Koma und ringt um sein Leben. Die russischen Ärzte erklärten indes, Nawalny leide an einer Stoffwechselerkrankung, und bezeichneten ihn zunächst als nicht transportfähig.

Die Organisation "Cinema for Peace" hat ein Rettungsflugzeug mit deutschen Ärzten organisiert, das ihn nach Berlin bringen soll. Nawalny gehört zu den prominentesten Kritikern von Präsident Wladimir Putin. In den vergangenen Jahren prangerte er beständig Korruption an und war als Organisator von Protesten gegen die Regierung wiederholt in Haft.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten