Orbans Fidesz-Partei verlässt die EVP

Austritt

Orbans Fidesz-Partei verlässt die EVP

Der Austritt der ungarischen Regierungspartei Fidesz soll am Mittwoch verkündet werden.

Laut dem regierungsnahen Onlineportal "Origo.hu" wird die ungarische rechtsnationale Regierungspartei Fidesz am heutigen Mittwoch die christdemokratische EVP-Fraktion im Europaparlament verlassen. Dies werde Fidesz noch am Vormittag ankündigen, schrieb das Portal. Einen Austritt hatte Premier Viktor Orban bereits in einem Brief an EVP-Fraktionschef Manfred Weber angekündigt.
 

Streit um Suspendierungen

Darin hatte Orban der Fraktion gedroht, welche die Fidesz-Abgeordneten suspendieren will. Wenn es zur Abstimmung und Annahme einer neuen Geschäftsordnung der Fraktion käme, welche die Suspendierung oder den Ausschluss ganzer Gruppen möglich macht, würden die Fidesz-Abgeordneten von sich aus dem Klub der Europäischen Volkspartei austreten, hatte Orban angekündigt.
 
Die EVP bildet mit 187 Abgeordneten die größte Fraktion im Europaparlament, in der Fidesz mit zwölf Abgeordneten vertreten ist.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten