Poker-Star vergewaltigt und lebendig verbrannt

Horror-Tat

Poker-Star vergewaltigt und lebendig verbrannt

Susie Zhao wurde Opfer einer abscheulichen Sexual-Tat. Sie wurde nur 33 Jahre alt.

Ein abscheuliches Verbrechen schockt derzeit die USA. Die Poker-Spielerin Susie Zhao wurde von einem 60-jährigen Sexualstraftäter vergewaltigt und anschließend bei lebendigem Leib verbrannt.  Jeffrey Morris muss sich wegen Mordes nun vor Gericht verantworten.
 
Die Horror-Tat ereignete sich bereits am 12. Juli im Bundesstaat Michigan. Das 33-jährige Opfer soll sich am Abend mit Morris in einem Motel getroffen haben. Laut Staatsanwaltschaft  griff der 60-Jährige die Frau dann an und vergewaltigte sie. Am nächsten Morgen wurde die Leiche der jungen Frau schließlich auf einem Parkplatz gefunden. Zhao soll bei lebendigem Leib verbrannt worden sein.
 
© Jail
 

Abscheuliche Details

Nun wurden neue Details der Horror-Tat bekannt. So soll Morris seinem Opfer zunächst die Haare und die Zunge angezündet haben. Laut medizinischem Gutachten wurden dann mindestens 90 Prozent der Körperoberfläche verbrannt.  Zhao soll auch mit einem großen Gegenstand sexuell angegriffen worden sein. Am Tatort wurde ein mit Blut bedeckter Baseballschläger gefunden.
 
Jeffrey Morris bestreitet alle Vorwürfe. Im Falle einer Verurteilung droht im wohl eine lebenslange Haftstrafe. Susie Zhao galt als bekannte Poker-Spielerin, die in ihrer Karriere bereits rund 190.000 Euro gewann.
 
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten