Politiker missbraucht 4-Jährige – und gibt ihr die Schuld

welt

Politiker missbraucht 4-Jährige – und gibt ihr die Schuld

Artikel teilen

Der 65-Jährige verging sich zwei Jahre lang am Mädchen, sieht sich aber nicht schuldig.

Im US-Bundesstaat Ohio muss sich derzeit der frühere Bürgermeister der Kleinstadt Hubbard vor Gericht verantworten. Dem 65-Jähriugen wird vorgeworfen, ein erst vier Jahre altes Mädchen missbraucht und vergewaltigt zu haben. Der Politiker bestreitet die Tat zwar nicht, plädiert aber trotzdem auf „nicht schuldig“.

Über zwei Jahre lang soll sich der ehemalige Bürgermeister am Mädchen vergangen haben, das erste Mal 2013, als das Kind erst 4 Jahre alt war. Richard K. sieht dennoch keine Schuld bei sich, die Initiative sei damals vom Mädchen ausgegangen. Sich selbst bezeichnete er als „Mann des Glaubens“, der ein möglichst sündenfreies Leben führe.

Nächstes Jahr soll nun der Prozess beginnen. Dem 65-Jährigen droht dabei wegen Vergewaltigung lebenslange Haft. Bis dahin ist der Angeklagte gegen eine Kaution von 75.000 US-Dollar auf freiem Fuß.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo