Python

Albtraum in Australien

Python beißt nachts Kind in den Kopf

Erst die Schreie des gebissenen Kindes weckten die Mutter.

In Australien ist ein Albtraum wahr geworden: Eines Nachts schlich sich eine drei Meter lange Python in ein Kinderzimmer und biss einem schlafenden Buben in den Kopf. Erst die Schreie des Kindes weckten die Mutter.

Laut einem Bericht des Nachrichtenmagazins „The Telegraph“ sei die Schlange zuerst unter die Bettdecke des Kindes gekrochen. Daraufhin habe das Tier den Jungen in die Hand gebissen. Als das Kind durch den Schmerz aufwachte, begann die Python plötzlich, den Kopf des Buben zu attackieren.

Durch Schreie geweckt
Die Mutter soll plötzlich aufgrund der Schreie aufgewacht und daraufhin ins Zimmer ihres Sohnes gestürmt sein. Sie konnte die Riesenschlange von dem Sechsjährigen wegzerren, ein zu Hilfe gerufener Freund soll das Tier schließlich getötet haben.

Häufiges Problem
Schlangen werden in Australien des Öfteren zum Problem. Besonders wenn es heiß ist, werden sie aktiv. Da der Lebensraum der Tiere immer kleiner wird, kriechen vor allem Pythons immer wieder in Häuser. So finden zwangsläufig erschreckende Begegnungen statt.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten