gefängnis

Brasilien

Revolte im Knast: Häftlinge geköpft

Ein mächtiges Verbrechersyndikat soll den Aufruhr angezettelt haben.

Bei einem Gefangenenaufstand im Süden Brasiliens sind Medienberichten zufolge mindestens vier Menschen ums Leben gekommen und zahlreiche weitere verletzt worden. Zwei Menschen seien geköpft und zwei weitere vom Dach der Haftanstalt von Cascavel im Bundesstaat Paraná gestoßen worden, berichtete das Nachrichtenportal G1 am Sonntag.

Etwa 800 Häftlinge hätten am Morgen die Kontrolle über das Gefängnis übernommen und mehrere Geiseln genommen. Sie forderten bessere Haftbedingungen.

Hinter der Meuterei steckt offenbar die kriminelle Organisation Primeiro Comando da Capital, wie die Zeitung "Folha de São Paulo" berichtete. Das Verbrechersyndikat aus São Paulo gilt als eine der mächtigsten Gangs des Landes und hat schon mehrfach blutige Gefängnisrevolten angezettelt.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten