Russland für Verlängerung der Waffenruhe in Syrien

Um 48 Stunden

Russland für Verlängerung der Waffenruhe in Syrien

Feuerpause angeblich 60 Mal von Rebellen verletzt - 250 IS-Kämpfer getötet.

Russland setzt sich für eine Verlängerung der Waffenruhe in Syrien um 48 Stunden ein. Das erklärte General Viktor Posnichir vom russischen Generalstab am Mittwoch vor Journalisten in Moskau. Die Waffenruhe war am Montag mit Einbruch der Dunkelheit in Syrien in Kraft getreten und sollte zunächst für 48 Stunden gelten.
 
Die Waffenruhe sei 60 Mal verletzt worden, zumeist von Rebellen der Gruppe Ahrar al-Sham, sagte der General laut Agentur Interfax. Russische Kampfflugzeuge hätten zudem Kämpfer der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) ins Visier genommen, die einen Angriff auf Palmyra vorbereitet hätten. Dabei seien 250 Kämpfer getötet und 15 Pickups zerstört worden, auf denen Maschinengewehre und Luftabwehrgeschütze montiert gewesen seien


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten