Schweizer Amokrentner endlich gefasst

Flucht

Schweizer Amokrentner endlich gefasst

Der 67-Jährige wurde durch einen Hundebiss leicht verletzt.

Die Flucht eines schießwütigen Pensionisten in der Schweiz ist zu Ende. Die Kantonspolizei Bern hat den 67-Jährigen am Freitag in der Früh in der Region Biel angehalten. Der Mann sei durch einen Hundebiss leicht verletzt, aber sonst in guter Verfassung.

Jahrelanger Streit
Der 67-Jährige hat Hunderte Polizeikräfte aus mehreren Kantonen während mehr als einer Woche in Atem gehalten. Er lag jahrelang im Streit mit den Behörden, ehe die Lage im Vorfeld der geplanten Zwangsversteigerung seines Hauses eskalierte.

Am Mittwoch vergangener Woche verschanzte sich der Mann in seinem Haus, tags darauf schoss er einem Polizisten ins Gesicht. Der Beamte liegt schwer verletzt im Spital. Der Pensionist flüchtete.

Fahndungspannen
In den vergangenen Tagen häufte sich die Kritik an der Polizei wegen Fahndungspannen. Aber auch die Justiz- und Sozialorgane kamen in Medienberichten schlecht weg. Ihnen wurde vorgeworfen, Alarmsignale rund um den labilen Zustand des Pensionisten seit 2006 ignoriert zu haben.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten