Jetzt erschüttert ein Sex-Skandal das EU-Parlament

Nach Korruotpions-Krimi

Jetzt erschüttert ein Sex-Skandal das EU-Parlament

Teilen

Die deutsche Abgeordnete Karolin Braunsberger-Reinhold soll eine Mitarbeiterin und einen Mitarbeiter sexuell belästigt haben. 

Nach dem Korrputions-Krimi rund um die Vizepräsidentin des EU-Parlaments Eva Kaili erschüttert nun ein Sex-Skandal die europäische Politik. Wie der internen Bericht des EU-Ausschusses für Belästigungs-Beschwerden zeigt, soll die deutsche Abgeordnete Karolin Braunsberger-Reinhold einen Mitarbeiter und eine Mitarbeiterin sexuell belästigt haben.

Wie die BILD berichtet, kam es während einer Wein-Wanderung am 5. Juni 2022 zum Vorfall. Die CDU-Politikerin besuchte mit zwei Mitarbeitern und ihrem Ehemann die „Weinmeile“ in Sachsen-Anhalt. Die Abgeordnete soll bereits am Vormittag große Mengen Alkohol getrunken haben und verwickelte ihre Mitarbeiter dann in Sex-Gespräche.

Keine Sanktionen

Braunsberger-Reinhold erklärt dabei, sie sei bisexuell und sagte direkt zu ihren Mitarbeitern, sie wolle „flachgelegt werden“. Dabei fasste die Politikerin ihren Mitarbeitern von hinten auch an Brust und Dekolleté.

Die beiden Mitarbeiter reagierten geschockt, stellten Braunsberger-Reinhold zur Rede gestellt und legten offiziell Beschwerde ein. Zu Sanktionen gegen die EU-Abgeordnete kam es aber trotzdem nicht.
  

Fehler im Artikel gefunden? Jetzt melden.
OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo