Sterbender Teenie verrät seine Mörder

Mit letztem Atemzug

Sterbender Teenie verrät seine Mörder

Die letzten Worte der 19-Jährigen brachte die Polizei auf die Spur der Killer.

Montagfrüh entdeckten geschockte Lkw-Fahrer auf einer Straße im US-Bundesstaat Kalifornien eine blutüberströmte junge Frau. Sie war durch mehrere Messerstiche schwer verletzt worden. Ein Rettungshubschrauber flog die 19-Jährige in ein nahe gelegenes Krankenhaus, wo sie zwei Stunden später ihren Verletzungen erlag. Vor ihrem Tod konnte sie die Polizei aber noch auf die Spur ihrer Killer führen.

Noch am selben Tag klickten für einen 19-Jährigen und eine 25-Jährige - der Polizei zufolge ein Liebespaar - die Handschellen.

Was genau die sterbende 19-Jährige der Polizei sagte und was der Grund für die Bluttat war, wurde noch nicht bekannt gegeben. Die Ermittler arbeiten auf Hochtouren, erklärte der zuständige Sheriff.

90 Meter lange Blutspur

Lokale Medien berichten, dass das Mädchen freiwillig in das Auto ihrer Mörder eingestiegen sein soll. Dort soll sie attackiert und schließlich auf die Straße geschmissen worden sein. Mit letzter Kraft schleppte sich das Mädchen noch 90 Meter die Straße hinauf. Das konnten die Beamten aus der langen Blutspur rekonstruieren.

Laut "Washington Post" kann die Zeugenaussage der Toten auch vor Gericht verwendet werden.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten