Streit um Auszug: Mann tötet Mitbewohner

USA

Streit um Auszug: Mann tötet Mitbewohner

32-Jähriger rastete völlig aus und erschießt unter anderem ein Baby.

Irre Bluttat in Utah (USA): weil seine drei Mitbewohner nicht ausziehen wollten, rastete ein 32-Jähriger völlig aus und erschoss sie. Unter den Opfern ist auch ein zwei Monate altes Baby.

Der Mann lebte im Untergeschoss eines Hauses, das seine Mutter für ihn gekauft hat. Als die Frau von den Mitbewohnern ihres Sohnes hörte, forderte sie deren Auszug. Ihr Sohn erklärte ihr zunächst, dass sie nicht gehen wollen. Wenige Tage später - am Tag des Dreifachmordes - rief er seine Mutter wieder an und erklärte ihr, dass die Mitbewohner nun weg seien.

Die Opfer wiesen mehrere Schusswunden auf. Die Beamten fanden beim mutmaßlichen Schützen eine Waffe. Er steht jetzt vor Gericht, ihm droht lebenslange Haft.

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten