Streit wegen zu lauter Musik eskaliert: Messer-Stich in Rücken

Brutale Attacke

Streit wegen zu lauter Musik eskaliert: Messer-Stich in Rücken

Ein Mann (54) bittet seinen Nachbarn (61) die Musik leiser zu machen - Messer in den Rücken. 

Berlin. Irrer Fall eines Nachbarschafts-Streites in Berlin: Als ein Mann seinen Nachbarn bat die Musik leiser zu machen, rastet dieser vollkommen aus und zückt ein Messer. Als Reaktion auf die Bitte griff der Nachbar (61) unvermittelt an. Zuerst zog er einen Pfefferspray und dann sticht er dem Opfer (54) ein 15 Zentimeter langes Messer in den Rücken. 

Die Bluttat ereignete sich im Selgenauer Weg im Ortseil Rudow (Neukölln), wie "Bild" berichtet. Der Verletzte rettet sich zu einer Nachbarin in die Wohnung. Dort alarmierte er die Polizei. Die Beamten nahmen den 61-Jährigen vorläufig fest. Nachdem seine Personalien aufgenommen wurden, kam er aber wieder auf freien Fuß.

Der 54-jährige Verletzt kam ins Krankenhaus. 

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten