Nutella

Gangster-Trio unter gefasst

Supermarkt-Kette mit Gift-Nutella erpresst

Die Verbrecher forderten fünf Millionen Euro.

Ein unfassbarer Fall von Erpressung wurde jetzt in Deutschland bekannt. Ein Verbrecher-Trio forderte 5 Millionen Euro von einer Supermarkt-Kette, andererseits drohten sie damit Lebensmittel zu vergiften. Die Gangster wollten die Beute als Bitcoins ausgezahlt haben.

Und tatsächlich: Vergangenes Jahr wurden in zwei Supermärkten in Deutschland vergiftete Nutella-Gläser gefunden. Die Erpresser spritzten dafür Pflanzenschutzmittel durch die Folie des Produkts. Zu Schaden kam damals zum Glück niemand.

Sie drohten weiter: Wenn das Geld nicht bezahlt werde, würde sie weitere Nutella-Gläser vergiften.

Trio fesgenommen
Doch das Unternehmen und die Ermittler ließen sich nicht auf den Deal ein – der Erfolg gibt ihnen jetzt Recht. Drei Männer wurden nämlich ausgeforscht und festgenommen. Sie sollen hinter der feigen Nutella-Attacke stehen. Das Trio erwartet jetzt eine Anklage wegen räuberischer Erpressung.  Es wird vermutet, dass es noch weitere Komplizen gibt. Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren.



OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten