Syrien: Russland warnt Trump

Wann schlagen USA zu?

Syrien: Russland warnt Trump

Die russische Regierung warnt Amerika vor einer Militäraktion in Syrien: Das bedeutet Krieg.

Washington/Moskau. Ein Einsatz von Gewalt wäre ein grober Verstoß gegen das Völkerrecht, sagte Vizeaußenminister Sergej Rjabkow am Freitag in Moskau. „Wir warnen die USA vor unüberlegten Schritten.“ Washington dürfe die internationale Gemeinschaft nicht mit verschiedenen Signalen zu einem mög­lichen Angriff in Syrien in Unruhe versetzen, so der Diplomat. „Wir glauben, dass die USA eine deutlich konstruktivere Rolle spielen könnten.“ Putins Außenminister Sergej Lawrow sagt: „Eine Einmischung der Westmächte hat eine neue Flüchtlingswelle nach Europa zur Folge.“

 

CNN-Reporter: "USA könnten sofort losschlagen"

Einsatz. Der militärische Aufmarsch im Mittelmeer geht indes unvermindert weiter: „Die Amerikaner könnten sofort losschlagen“, sagte etwa CNN-Korrespondent Frederik Pleitgen zu ÖSTERREICH: „Es ist bereits jetzt genug Militär in der Region“. Pleitgen, der bis vor zwei Tagen aus Syrien berichtete, sagte auch: „Es sind deutlich mehr Russen in Syrien, als der Westen glaubt.“ Eine direkte Konfrontation zwischen den USA und Russland wäre unausweichlich.
 
 
US-Präsident Trump hatte am Mittwoch einen Raketenangriff in Syrien angekündigt – als Bestrafungsaktion für den syrischen Giftgasangriff. Freitag telefonierte er mit der britischen Premierministerin Theresa May. Trump und May seien sich einig, dass der Einsatz von Chemiewaffen durch das syrische Militär „nicht unbeantwortet“ bleiben könne und dass ein weiterer Einsatz von Chemiewaffen durch das Assad-Regime verhindert werden müsse.
 
(wek)


OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten