Cannabis

Welt

Taliban liefern Cannabis nach Deutschland

Artikel teilen

Ein Unternehmen will sich schon mal das Monopol auf afghanisches Cannabis sichern.

Berlin/Kabul. Ein Punkt, der schon während der Regierungsbildung für viel Wirbel sorgte und jetzt auch weiter Zündstoff liefert, ist die Legalisierung von Cannabis und Haschisch in Deutschland. Jetzt sollen ausgerechnet die Taliban-Terror-Islamisten den Milliardenmarkt in Deutschland beliefern.

Gespräche. Ein Taliban-Sprecher bestätigte der deutschen Bild, dass sie Gespräche mit der in Bonn ansässigen Firma ECI (Entwicklungsgesellschaft CPharm International) führen.

Firma plant Investition von 400 Millionen Euro

Das Unternehmen wolle 400 Millionen Euro investieren und soll nach Vertragsabschluss ein Monopol auf das Cannabis in Afghanistan erhalten. ECI bestätigte den Deal. Im Raum steht sogar eine Erweiterung der Anbaufläche von derzeit 4.000 auf 6.000 Hektar. Bild-Reporter Paul Ronzheimer ist derzeit vor Ort: „Die internationale Gemeinschaft verbietet momentan Geschäfte mit den Taliban. Das heißt, wenn eine deutsche Firma hier Geschäfte macht, würden die Produkte nicht legal nach Deutschland kommen.“

OE24 Logo
Es gibt neue Nachrichten
OE24 Logo